Vorträge & Workshops

Gerne halte ich Vorträge oder gebe Workshops zu den folgenden Themen:

  • Plurale Ökonomik

Inhalt: Was läuft schief in der Volkswirtschaftslehre? Wie sieht die Alternative einer Pluralen Ökonomik aus? Was macht das Netzwerk für Plurale Ökonomik?
Mein Hintergrund: Ich bin selber Mitglied im Netzwerk für Plurale Ökonomik und war dort auch ein Jahr im Vorstand tätig. Außerdem habe ich mich in meiner Studienzeit an der Freien Universität Berlin intensiv bei den „Kritischen Wirtschaftswissenschaftler Berlin“ eingebracht und dabei vor Ort unter anderem zwei studentisch organisierte kritische Vorlesungsreihen mit aufgebaut.

  • Themenkomplex: Finanzkrise, Geldsystem, Vollgeldreform

Mögliche Inhalte: Was ist die Geschichte des Geldes? Wie ist die Finanzkrise entstanden? Was macht eine Bank und was macht eine Zentralbank? Wie entsteht Geld und wie funktioniert das Geldsystem? Was verbirgt sich hinter den verschiedenen Finanzmarktreformen? Was ist eine Vollgeldreform? Welche Vorteile/Risiken hätte ein Vollgeldsystem? Was ist die Monetative?

Mein Hintergrund: Ich habe mich die letzten Jahre intensiv mit diesem Themenkomplex auseinandergesetzt und bin seit mehreren Jahren im gemeinnützigen Verein Monetative e.V. im Vorstand aktiv, der sich für die Geldsystemreform Vollgeld einsetzt. Ich habe bereits Dutzende Vorträge zum Geldsystem und insbesondere zur Vollgeldreform gehalten und kann auf verschiedene Schwerpunkte und Themenbereiche je nach Interesse eingehen.
 

  • Neoliberalismus

Inhalt: Was verbirgt sich hinter dem Begriff Neoliberalismus und welche Strömungen gibt es? Wie ist er entstanden? Welche Rolle spielte die Mont Pelerin Society und zahlreiche Think Tanks? Wie war die Strategie zur Verbreitung und was wurde erreicht?

Mein Hintergrund: Aufgrund der Frage, wieso die Wirtschaftswissenschaften und die öffentliche Debatte derart stark von einem Glauben an Deregulierung und Freihandel geprägt ist, habe ich mich vor einiger Zeit intensiv mit der Geschichte und dem Wirken des Neoliberalismus auseinandergesetzt und auf zwei Veranstaltungen entsprechende Vorträge gehalten.
 

Anspruch

Das Leben ist zu kurz für langweilige Frontalvorträge! Es ist mir daher sehr wichtig, meine Inhalte lebhaft, anschaulich und frei sprechend zu vermitteln. Außerdem beschränke ich meine Vorträge üblicherweise auf ca. 30 Minuten, damit anschließend viel Zeit bleibt für Rückfragen und interaktive Diskussion (besonders gerne im "Fishbowl"-Format).

Gerne sende ich Ihnen auf Anfrage auch meine bisher verwendeten Präsentationsslides zu, damit sie sich einen Eindruck vom Inhalt machen können.
 

Honorar/Vergütung

Da ich mich bereits für diverse Projekte ehrenamtlich engagiere, freue ich mich, wenn eine angemessene Vortragsvergütung möglich ist. Wenn das nicht der Fall ist, aber ein überzeugender gemeinnütziger Hintergrund besteht, lasse ich mich aber auch gerne ohne Honorar einspannen.